Naturistenweg Undeloh

english.jpg
Wandern hautnah mit der Natur

Der 10 Kilometer lange Wanderweg lädt Euch zum unbekleideten Wandern oder auch Fahrradfahren in der Lüneburger Heide ein. Das ganze Jahr über könnt Ihr Euch auf dem Naturistenweg Undeloh nackt bewegen - natürlich auch angezogen, wenn Ihr die Hüllen nicht fallen lassen wollt oder es zu kalt ist.

Es freut uns sehr, dass die Idee, einen naturistischen Wanderweg in Nord-Deutschland nutzen zu können, bei dem Bürgermeister und der Gemeinde in Undeloh und den Eigentümern des Geländes fruchtbaren Boden gefunden hat und der Weg mit vereinten Kräften 2012 realisiert werden konnte.

Der Start- und Endpunkt liegt beim Parkplatz süd-westlich von Wesel in Richtung Wehlen (siehe Karte - draufklicken, dann wird sie größer). Von hier aus könnt Ihr hüllenlos Eure Wanderung oder Fahrradtour beginnen. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten befinden sich in Wesel und Undeloh.

Wenn Ihr nicht alleine wandern möchtet, könnt Ihr Euch auch gerne einer Wandergruppe anschließen, die in der wärmeren Jahreszeit regelmäßig nackt auf dem Naturistenweg wandert.

Druckt Euch bitte die aktuelle Karte aus und bleibt auf dem eingezeichneten Naturistenweg! Aus Naturschutzgründen ist der Nacktwanderweg nicht markiert. Unter Downloads findet Ihr auch digitale Karten für viele Wander-Navi´s. Hier gibt es auch 2 Wegbeschreibungen mit Fotos (im Uhrzeigersinn und entgegen), die Ihr Euch ausdrucken könnt.

Noch wichtig zu wissen ist, dass der Naturistenweg im Naturschutzgebiet liegt. Bitte haltet die Regeln hierfür ein.

Ein Teil des ursprünglichen Weges wurde schon gestrichen, weil Leute gesehen worden sind, die die Wege verlassen haben und quer durch die Heide gelaufen sind.

Mücken und Zecken machen natürlich nicht vor einem Naturschutzgebiet halt, aber hoffentlich vor Euch, wenn Ihr Euch entsprechend präpariert. Handy-Empfang ist unterwegs auf den Wegen nur teilweise möglich.

In der Morgen- und Abenddämmerung sind zum Teil Jäger im Wandergebiet unterwegs. Die Ruhezeiten bis mindestens eine Stunde nach Sonnenaufgang und mindestens eine Stunde vor Sonnenuntergang sind deshalb unbedingt einzuhalten!

Solltet Ihr Euch trotz Wanderkarte verlaufen und vom Naturistenweg abkommen, zieht Euch bitte wieder etwas über, besonders in Straßen-, Gehöft- und Dorfnähe. Dies gilt auch für die kleine Straße, an der der Parkplatz (Start- und Endpunkt des Weges) liegt. Die Straße ist zwar klein und wirkt wenig befahren, führt aber in das nächste Dorf Wehlen.

Historisches gibt es zur Freikörperkultur in der Heide auch zu berichten. Auf dem Gelände des heutigen Barfußparks in Egestorf befand sich in den zwanziger und dreißiger Jahren das Freikörperkulturgelände Sonnenland. Betreiber war Robert Laurer, der das Fkk-Magazin „Lachendes Leben“ monatlich herausgab. Das Magazin fand deutschlandweit reißenden Absatz, so dass der Laurer-Verlag in dem kleinen Heidedorf 20 Angestellte beschäftigte. Der große Andrang auf dem Fkk-Gelände begründete seinerzeit den ersten Tourismus, mehrere Pensionen wurden in Egestorf eröffnet.

Fachliteratur zum Thema gibt es heute auch: „Nacktwandern“ von Nicole Wunram, kostet € 7,90 und ist im Buchhandel erhältlich.

Es würde uns sehr freuen, wenn Ihr uns Eure Eindrücke und Erfahrungen, die Ihr unterwegs macht, kurz per E-mail schreiben würdet.

Wir wünschen Euch viel Freude auf dem Naturistenweg Undeloh!

Die Projektgruppe Naturistenweg Undeloh


Weitere Infos:



Impressum . Haftungsausschluss . Gästebuch . Alle Karten von OpenStreetMap . Adminbereich

 
undeloh.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/24 14:53 von sonja
Recent changes RSS feed Creative Commons License Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki
Drupal Garland Theme for Dokuwiki